Links überspringen

Planung selbst vorbereiten: Grundriss zeichnen & 3D Modell erstellen

Vom Haustraum zum Traumhaus – wer diesen Schritt wagen möchte, hat noch einen weiten Weg vor sich. Bevor der Grundstein gelegt werden kann, beginnt die Planungsphase. Hier muss letztlich ein Profi ran, der alles genau durchrechnet und das Bauunternehmen beauftragt.

In der frühen Planungsphase können Sie aber auch einige Arbeiten selbst übernehmen und dafür sorgen, dass alles nach Ihren Vorstellungen umgesetzt wird. Hier hilft z.B. unsere 3D Bauplaner Software, die Sie sogar für eine kurze Zeit kostenlos testen können.

So ist sichergestellt, dass die Profis im letzten Schritt nur noch wenige Handgriffe vornehmen müssen, um auf Basis ihres Entwurfes die letzten Planungen voranzutreiben. Das spart viel Zeit und somit auch Geld, das Sie lieber in andere Bereiche Ihres Hauses investieren können.

Grundriss selber planen – worauf muss man achten?

Niemand weiß so gut wie Sie selbst, welcher Grundriss zu Ihrer Familie passt. Zeichnen Sie daher den Grundriss, der Ihren Vorstellungen entspricht und berücksichtigen Sie dabei Aspekte, die ein Architekt erst in langen (und teuren) Vorgesprächen herausfinden müsste.

Die Grundriss-Planungsfunktion unserer Software sind hier sehr nützlich, weil Sie intuitiv alles einstellen und jederzeit noch flexible Umplanungen vornehmen können. Die folgenden Faktoren sollten am Ende Ihrer Grundrissplanung berücksichtigt worden sein:

  • Größe der Verkehrsfläche (Flur, Eingangsbereich etc.)
  • Ausrichtung der Wohnräume
  • Planung der Fenster
  • Zuordnung der Räume (z.B. Kinderzimmer, Wohnzimmer etc.)
  • Die Größe von Treppen, Türen & Co richtig einkalkulieren
  • Dachschrägen berücksichtigen

Am Ende geht es darum, einen möglichst guten 2D Grundriss entworfen zu haben, der die wichtigsten Aspekte berücksichtigt und Ihre Vorstellungen visualisiert. So kann ein Architekt oder ein vergleichbarer Dienstleister in der zweiten Phase der Planung auf Ihren Entwürfen aufbauen und muss nicht komplett am Anfang starten.

Von der 2D-Planung zur 3D-Visualisierung

Ein Grundriss in 2D liefert einen ersten Eindruck. Richtig mit dem Träumen kann man aber erst beginnen, wenn das 3D-Modell steht. Deshalb unterstützen alle unsere Software-Versionen das gleichzeitige Arbeiten im 2D- und 3D-Modus.

Die gestalterischen Möglichkeiten fangen nämlich nach der Grundrissplanung erst richtig an. Auch hier können Sie entsprechende Vorarbeiten erledigen und Ihre Vorstellungen visuell ausdrücken statt lange Briefings zu verfassen. Ganz nach dem Motto: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Sie müssen übrigens auch keine Angst davor haben, dass die 3D-Planung zu komplex ist. Unsere Software ist einfach zu bedienen und alle Werkzeuge sind so gestaltet, dass sie keine lange Einarbeitungszeit erfordern. Werden Sie noch heute kreativ, indem Sie sich die kostenlose Demo sichern, mit der Sie alle Funktionen in vollem Umfang testen können.

Fazit: Sie können bei der Hausplanung selbst aktiv werden

Natürlich können Sie als Laie nicht die komplette Statik des Hauses durchrechnen und sich sämtliche Dienstleister sparen, die mit wichtigen Planungsaufgaben beauftragt werden. Alleine aus Haftungsgründen wäre das nicht empfehlenswert. 

Aber Sie können mit einer durchdachten 2D- und 3D-Modellierung viel Zeit sparen, indem Sie Ihre Vorstellungen nicht mühsam aufschreiben und durchsprechen müssen, sondern direkt die ersten Entwürfe präsentieren können. Auf dieser Basis kann ein Profi die Planungen finalisieren und ggf. noch eigene Vorschläge machen.

Außerdem ist die 3D Hausplanung mit unserer Software eine unterhaltsame Angelegenheit. Jeder kann die Tools bedienen, sodass die Planung schnell zu einer unterhaltsamen Aktivität für die ganze Familie wird. Da wird definitiv eine Menge Vorfreude aufkommen!

Open chat
Du brauchst Hilfe?